„San Benedetto in Polirone ist ein Benediktinerkloster in San Benedetto Po in der Provinz Mantua und der Region Lombardei.

Das Kloster San Benedetto in Polirone wurde im Jahr 1007 von Tedaldo di Canossa auf einer Insel, die der Fluss Po zu dieser Zeit hier bildete, gegründet; heute ist einer der Flussarme trockengelegt. Aufgrund der Schenkungen, die vor allem Tedaldos Sohn Bonifatius von Canossa und dessen Tochter Mathilde von Tuszien machten, zählte das Kloster bald zu den reichsten Italiens. Mathilde übertrug die Abteikirche 1077 Papst Gregor VII., der sie zwischen 1101 und 1109 der Abtei Cluny unterstellte, und ließ sich selbst 1115 hier beerdigen, ihre Gebeine wurden 1615 in den Petersdom nach Rom übertragen, wo seit 1635 ein Grabmal an die Markgräfin erinnert.

Die Abteikirche mit dem Rang einer Basilica minor wurde Mitte des 15. Jahrhunderts umgebaut, sowie 1540 bis 1544 von Giulio Romano restauriert. Weitere Künstler, die die hier gearbeitet haben, sind Antonio da Correggio und Antonio Begarelli.“

Quelle: Wikipedia.de

San Benedetto Po / Mantua / Lombardia
San Benedetto Po / Mantua / Lombardia
San Benedetto Po / Mantua / Lombardia
San Benedetto Po / Mantua / Lombardia
San Benedetto Po / Mantua / Lombardia
San Benedetto Po / Mantua / Lombardia
San Benedetto Po / Mantua / Lombardia
San Benedetto Po / Mantua / Lombardia
San Benedetto Po / Mantua / Lombardia
San Benedetto Po / Mantua / Lombardia
San Benedetto Po / Mantua / Lombardia
San Benedetto Po / Mantua / Lombardia
San Benedetto Po / Mantua / Lombardia
San Benedetto Po / Mantua / Lombardia

Kommentar verfassen